Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Grenzgeschichten – Bodenseefestival 2020

15. Mai | 20:00 bis 22:30 Uhr

Das dramaturgische Thema des Bodenseefestivals 2020 lautet „Über Grenzen“. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Konzertreihe „Grenzgeschichten“, in der von geografischen, kulturellen und persönlichen Grenzüberwindungen ezählt wird.

Die deutsche Stadt Radolfzell und die schweizer Gemeinde Amriswil sind echte Grenzüberwinder, verbindet sie doch seit über 20 Jahren eine enge Städtepartnerschaft. In der Nachkriegszeit um 1945 wurden Nahrungsmittel und Medikamente von Amriswil ins benachbarte Radolfzell gesendet. Auch nachdem keine Hilfeleistungen mehr benötigt wurden, blieben die Gemeinden in Kontakt. Die lebendige Städtepartnerschaft wird in diesem Konzert einerseits durch Musik und Zeitzeugenzitate aus der Nachkriegszeit reflektiert. Andererseits zeigen der Radolfzeller Schlagzeuger Yu Fujiwara und das Amriswiler Estarellas Streichquartett mit dem rhythmischen Stück „Ligneous 1“ des Komponisten Andy Akiho den aktuellen grenzüberschreitenden Austausch in der Musik. Internationale Musikerinnen und Musiker, die in den vergangenen Jahren zahlreiche Preise für ihre künstlerische Arbeit erhalten haben, komplettieren das Ensemble dieses Grenzen überwindenden Konzerterlebnisses.

Mitwirkende:
Estarellas Streichquartett I Yu Fujiwara (Marimbaphon) I Magnus Boye Hansen (Violine) I
Florian Willeitner (Violine) I Steven Walter (Cello) I Mathias Halvorsen (Klavier I N.N. (Sprecher)

Programm:
Christian Sinding (1856-1941) – Violinsonate
Bent Sörensen (1958) – Phantasmagoria
Dmitri Schostakowitsch (1906 – 1975) – Streichquartett Nr. 8 c-Moll op. 110
Andy Akiho (1979) – Ligneous 1 (für Streichquartett und Marimbaphon)

Erwachsen: 16,00 €

ermäßigt: ab 8,00 € (für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte ab GdB 70%)

Foyer

Urheber Veranstaltungsbild: Norbert Braun

Details

Datum:
Mai 15
Zeit:
20:00 - 22:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Milchwerk Radolfzell

Veranstalter

Kulturbüro der Stadt Radolfzell
E-Mail:
kulturbuero@radolfzell.de